Bookmark and Share

Schulzozialarbeit bleibt erhalten

170322 IreneKöster MarenStabel kleinStellen der Sozialpädagoginnen an betroffenen Bremervörder Schulen gesichert

Als Ende vergangenen Jahres bekannt wurde, dass die Landesschulbehörde die bisherige Förderung der Stelle der Schulsozialarbeiterin Maren Stabel an der Hauptschule Bremervörde beenden und eine mögliche Übernahme im Landesdienst nur bei Kürzung in Stundenumfang und Gehalt durchführen will, musste eine Lösung für den Erhalt der Stelle gefunden werden. Zusammen mit ihrer Kollegin Irene Köster, die als Schulsozialarbeiterin an der Findorff-Realschule und den Bremervörder Grundschulen tätig ist, übernimmt Maren Stabel vielfältige Aufgaben, über die sie bereits auf Anregung des Schulelternrates Ende vergangenen Jahres öffentlich berichteten. Durch die geplanten Kürzungen war die Weiterführung der wichtigen Arbeit gefährdet.

Das sahen auch die Stadtverwaltung und der Bremervörder Stadtrat so. Der Stadtrat hat deshalb entschieden, dass zusätzliche Mittel für die Schulsozialarbeit im städtischen Haushalt bereitgestellt werden. Damit können die beiden Schulsozialarbeiterinnen fest bei der Stadt angestellt werden und ihre Arbeit zuverlässig weiterführen.