Bookmark and Share

logo-horizonte-farbe png                     

Gemeinsam über den Tellerrand schauen, den Blick nach vorn und in die Weite schweifen lassen. Unter diesem Aspekt findet 2018 bereits das 5. Bremervörder Horizonte Festival statt. Der Kultur- und Heimatkreis e.V., TANDEM – Soziale Teilhabe gestalten und die Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH präsentieren, gemeinsam mit der Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, einen Jahresbeginn voller Kultur.

Nach dem Erfolg der ersten Festivals freuen wir uns auf das Horizonte Festival 2018, für das wieder eine tolle Kombination an Künstlern gewonnen werden konnte, bei der für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.

Im Januar und Februar 2018 darf man sich wieder auf 6 Veranstaltungen der Extraklasse freuen.

 

JörgAnWand 1 HPUdo Jürgens war zweifellos der erfolgreichste deutschsprachige Komponist und Chansonnier. Dabei ist Vielen gar nicht bekannt, dass seine musikalischen Wurzeln im Jazz lagen. Diesen Wurzeln spürt nun der Bremerhavener Jazzsänger und Gitarrist Jörg Seidel nach. Das Publikum darf sich auf einen hochklassigen Big Band-Jazzabend mit Udo Jürgens-Titeln freuen; abseits von Kommerz und Schlager. Am 26. Januar 2018 darf man sich auf Jörg Seidel und die FTO Big Band mit dem wunderbaren Programm „Merci…my personal tribute to Udo Jürgens“ freuen.

 Tickets hier

 

 

The Modern Cello Piano Duo by Dennis Bober 2 HP

Der Kontrast aus Modernem und Traditionellem macht den Reiz und den Erfolg von "The Modern Cello-Piano Duo" aus. Die monumentale Architektur und die edle Melodie der Wiener Klassik treffen auf Jazz und zeitgenössische Komponisten wie Arvo Pärt. Pop-Klassiker werden in neuem Gewand gespielt, virtuose Highlights werden mit Niccolo Paganini gesetzt. Starkes Temperament bis zum Archaischen bringen spanische Tänze von Enrique Granados und Manuel de Falla. Mit Moderation schaffen die Musiker Brücken zum Publikum und informieren über die Komponisten und Stücke. Am 01. Februar 2018 gastieren das Duo mit ihrem Programm „Bohemian Rhapsody“ beim Horizonte Festival 2018.

 Tickets hier

 

 

HVenske Frank Koschembar HP

Henning Venske ist eine ständig aktive Kabarett‐Institution. Der Kabarett‐Großmeister der älteren Generation wird am 4. Februar 2018 das vergangene Jahr scharf analysieren und seine Beanstandungen akzentuiert und mit viel Witz auf den Punkt bringen. Venskes harte kabarettistische Attacken auf die politische und schreibende Zunft sind ebenso berühmt wie gefürchtet. Begleitet wird er von Frank Grischek am Akkordeon, der wunderbar als stummer (Arbeitnehmer‐) Widerpart mit einbezogen wird.
Eigentlich lohnt sich ein Rückblick nicht, meinte Venske auch schon einmal. Dass er dennoch und immer wieder antritt, die allgemeine Denkschwäche zu geißeln, ehrt den ebenso scharfsinnigen wie gewitzten Kommentator. Alles, was sich öffentlich regt, kreucht und fleucht, wird von ihm skeptisch begutachtet und bekommt seine verdiente Prügel. Voran die Medien: „Gestern meldete „Bild“ den Tod von Patricia Highsmith. Umgekehrt wär’s mir lieber gewesen.“

Tickets hier

 

 

Pohlmann 3 Benedikt Schnermann HP

Pohlmann, der sympathische Sänger mit dem schwarzen Adler auf der Gitarre ist mit seinem Kultprogramm nun schon zum vierten Mal im Trio unterwegs. Die Show kommt schnell und energiegeladen und dann wieder ganz runtergebrochen daher, mal nachdenklich, mal hoffnungsvoll. Pohlmann begreift das Fallen und Stolpern immer als Teil des Plans. „Wer schwimmen lernen will, muss Durst haben“, ist eine seiner Devisen. Seine Texte sind vielschichtig und eben auch easy, wie bei seinem all time favorite „Wenn jetzt Sommer wär“, oder auch in „Vor deiner Tür“, das von dem Betrunkenen handelt, der unten vor dem Mietshaus seine Freundin um Einlass begehrt. Viele philosophische Ansätze sind in den Songs enthalten. „Ich empfinde es als aufregend und spannend mich zu fragen, was das ist, das„Sein“. Es beinhaltet Schreck und Glück gleichermaßen. Pohlmann kann man am 8. Februar 2018 im Rahmen seiner „Jahr aus Jahr ein“ – Akustiktour erleben.

 Tickets hier

 

Marc.Weide Foto.Andre.Kowalski 02 HP

Am 16. Februar 2018 darf man sich auf einen jungen Mann freuen, der Einigen schon aus diversen TV- Sendungen bekannt sein dürfte. Seine hellseherischen Fähigkeiten hat Marc Weide schon mit elf Jahren unter Beweis gestellt, als er seiner Mutter verkündete: “Ich werde Zauberer!” Damals waren die beiden auf dem Rückweg von einem Auftritt von David Copperfield, der Marc aus dem Publikum als Assistent auf die Bühne geholt hatte. Heute, 15 Jahre später, ist klar: Das war kein kurzfristiger kindlicher Impuls, sondern durch dieses Erlebnis hat er seinen Weg gefunden und gehört mittlerweile zu den besten Zauberern Deutschlands. In seinem Programm geht es ihm dabei weniger um spektakuläre Großillusionen, als um das Staunen seines Publikums, das ihm aus nächster Nähe auf die Finger schauen kann. Seine bevorzugten Requisiten sind Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt. Dazu schafft er es, die Energie und den Spaß, den er bei seinen Auftritten selbst hat, auch auf das Publikum zu übertragen, das er sehr oft auch interaktiv in die Tricks mit einbindet.

Tickets hier

 

 

 

pressefoto quadronuevo flyingcarpet 01 HP

Der Abend des 25. Februars 2018 steht dank Quadro Nuevo ganz im Zeichen der Weltmusik. Die Musik des mehrfach ECHO-gekrönten Ensembles erzeugt einen Auftrieb, der das Publikum mit sich reißt: Der Teppich hebt ab. Getrieben zwischen östlichen und westlichen Winden schwebt er durch schillernde Klanglandschaften. Quer durch das alte Europa, über den wilden Balkan, kaukasische Gebirge und mediterran-glitzernde Inselwelten bis in den Orient. Dazwischen riskante improvisatorische Höhenflüge und elegisch-mystische Passagen. Hier und dort blitzt ein Tango auf, der von abenteuerlichen Tagen im fernen Argentinien erzählt. Der Teppich trägt uns aber auch über die Grenzen von Kulturen und Ideologien. Quadro Nuevo reist seit 1996 durch die Welt: Immer auf der Suche nach magnetischen Melodien, immer inspiriert von Kulturen, deren Menschen und Mythen. Zwischen Bayern und Buenos Aires führten die Streifzüge oft schon in den Orient, wo ein reger respektvoller Austausch zu dortigen Kollegen entstand.

Tickets hier

 

Der Bremervörder Kultur und Heimatkreis, TANDEM – Soziale Teilhabe gestalten und die Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH freuen sich, gemeinsam zum 5. Horizonte Festival laden zu können und bedanken sich bei der Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde für die freundliche Unterstützung des Projektes.

Tickets sind erhältlich in der Buchhandlung Morgenstern, der Tourist-Information Bremervörde und online im Ticket-Shop der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde.

Hier die Termine im Überblick (jeweils 20:00 Uhr im Bremervörder Ratsaal):

26.01.2018 – Jörg Seidel & FTO Big Band (20,00 €)

01.02.2018 – The Modern Cello-Piano Duo (15,00 €)

04.02.2018 – Henning Venske (20,00 €)

08.02.2018 – Pohlmann (20,00 €)

16.02.2018 – Marc Weide (15,00 €)

25.02.2018 – Quadro Nuevo (20,00 €)

Festivalpass:

In diesem Jahr ist auch wieder einen Festivalpass für alle 6 Veranstaltungen zum Preis von 90,00 € erhältlich.

VVK-Stellen:

Tourist-Information Bremervörde, Tel. 04761/987142, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Buchhandlung Morgenstern, Tel. 04761-2416, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online-Shop der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, www.spkrb.de