Bookmark and Share

ElektrofahrzeugStadtverwaltung setzt auf Elektrofahrzeug als neuen Dienstwagen

Der neueste Zugang in der Stadtverwaltung kommt besonders umweltfreundlich daher. Seit Anfang November steht den Mitarbeitern der Stadtverwaltung ein Renault Zoe mit Elektroantrieb für Dienstfahrten zur Verfügung.

Als der Leasingvertrag für das Vorgängerfahrzeug auslief, suchte die Stadtverwaltung nach einer Alternative. Schnell stand fest, dass die Wahl auf ein Fahrzeug mit elektronischem Antrieb fallen sollte.

„Wir wollen gerne ein Zeichen setzen. Die Kommunen können eine Vorreiterrolle und eine Vorbildfunktion auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft einnehmen“, zeigt sich die Erste Stadträtin Dr. Silke Fricke überzeugt. Neben einigen Privatpersonen und Unternehmen kann die Stadtverwaltung somit die Ausbreitung von E-Fahrzeugen aktiv unterstützen. Die Stadtverwaltung setzt mit der Anschaffung des neuen Dienstwagens ein Zeichen für die umweltfreundliche Zukunftstechnologie Elektromobilität.

Zusätzlich können die Mitarbeiter nun die Vorteile der Elektromobilität schon heute erfahren – ganz praktisch im Sinne des Wortes. Besonders erfreut zeigt sich Heinz Engelke. Der Stadtbote nutzt das neue Fahrzeug für kurze Botenfahrten im Stadtgebiet. Mit einer Reichweite von ca. 240 km sind Fahrten auf der Kurzstrecke das ideale Einsatzgebiet für den Renault. Und auf die Fahrten zur Zapfsäule kann Engelke nun verzichten – aufgeladen wird einfach nach Dienstschluss. Zu diesem Zweck wurde eigens eine Lademöglichkeit in der Garage installiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok