Bookmark and Share
Weicht ein geplantes Bauvorhaben von den Festsetzungen eines rechtsverbindlichen Bebauungsplanes ab, ist die Erteilung einer Befreiung nach § 31 Abs. 2 BauGB zu beantragen. Der Antrag wird zunächst der Stadt Bremervörde vorgelegt und von hier mit einer Stellungnahme an den Landkreis Rotenburg (Wümme), Nebenstelle Bremervörde, weitergeleitet. Der Landkreis erteilt den Bescheid über die Befreiung.
Befreiungsanträge können mit Bauanträgen gekoppelt werden.
Sollen bauliche Anlagen nach §62 NBauO genehmigungsfrei errichtet werden, ist eine evtl. erforderliche Befreiung vorab einzuholen.
Siehe hierzu auch
Genehmigungsfreie Bauvorhaben nach §62 NBauO
Benötigte Unterlagen Formloser Antrag, Lageplan , Darstellung der Abweichung.
Kosten Die Höhe der Kosten für die Erteilung der Befreiung wird vom Landkreis festgesetzt.
Sachbearbeiter Ulf Busch
Fachbereich 5 - Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung
Zimmer 32, 1. OG
Telefon 04761 / 987 - 158
Fax 04761 / 987 - 174
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok