Bookmark and Share
Grundstücke in Ortslagen und Ortsteilen, die nicht an die zentrale Abwasserbeseitigung angeschlossen sind, müssen über eine Kleinkläranlage entsorgt werden. Hierzu gehören u. a. die Ortschaften Ostendorf, Mehedorf sowie Teile von Iselersheim, Spreckens und Plönjeshausen. Der anfallende Fäkallschlamm wird durch die Stadt bedarfsweise abgefahren.

Bei Bauvorhaben in den o. g. Bereichen sind neben dem üblichen Bauantrag gesonderte Anträge auf Genehmigung einer Kleinkläranlage beim Landkreis Rotenburg (Wümme), Nebenstelle Bremervörde, Tel. 04761/983-0, zu stellen. Auf Grund einer entsprechenden Gesetzesänderung werden jedoch auch an vielen bereits bestehenden Kleinkläranlagen Zusatzmaßnahmen erforderlich sein, die ebenfalls mit dem Landkreis abgestimmt und von diesem genehmigt werden müssen.
 
Sachbearbeiter Frank Quell
Fachbereich 6 - Straßen- und Tiefbau, Abwasserbetrieb
Zimmer 41, 2.OG
Telefon 04761 / 987 - 161
Fax 04761 / 987 - 174
Sachbearbeiter Jens Neumann
Fachbereich 6 - Straßen- und Tiefbau, Abwasserbetrieb
Zimmer 40, 2.OG
Telefon 04761 / 987 - 160
Fax 04761 / 987 - 174
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok