Bookmark and Share
Die Abwasserbeseitigung in der Stadt Bremervörde erfolgt im Trennverfahren, d. h. durch getrennte Schmutz- und Regenwasserkanalsysteme.
Neben dem Stadtgebiet sind noch die Ortschaften Elm, Bevern, Hesedorf, Nieder Ochtenhausen, Hönau-Lindorf, Minstedt sowie weite Teile von Spreckens, Iselersheim und Plönjeshausen an das zentrale Schmutzwasserkanalnetz angeschlossen. Das hier anfallende häusliche und gewerbliche Schmutzwasser wird letztlich der Abwasserreinigungsanlage in Bremervörde im Weidenweg zugeführt.
Das Schmutzwassernetz umfaßt ca. 125 km Freigefällekanal, 30 Haupt- und Zwischenpumpwerke sowie ca. 135 Kleinpumpwerke mit den entsprechenden Druckrohrleitungen. In den engbebauten Gebieten erfolgt die Entsorgung weitestgehend im Freigefällesystem, in den weitläufigeren Teilen das Druckentwässerungssystem. Die Grundstücksanschlüsse erfolgen im Druckentwässserungsystem weitestgehend direkt an die Kleinpumpwerke. Im Freigefällesystem erhalten die Grundstücke jeweils einen Anschluß DN 150 einen Meter auf das Privatgrundstück.
Für neu herzustellende Anschlüsse sind entsprechende Entwässerungsanträge zu stellen.
Siehe auch
Entwässerungsanträge
Sachbearbeiter Frank Quell
Fachbereich 6 - Straßen- und Tiefbau, Abwasserbetrieb
Zimmer 41, 2.OG
Telefon 04761 / 987 - 161
Fax 04761 / 987 - 174
Sachbearbeiter Jens Neumann
Fachbereich 6 - Straßen- und Tiefbau, Abwasserbetrieb
Zimmer 40, 2.OG
Telefon 04761 / 987 - 160
Fax 04761 / 987 - 174
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok