Arrow
Arrow
Slider

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in Bremervörde (Abschnitt I)

Ziel der Stadt Bremervörde ist es, durch die Sanierung der Straßenbeleuchtung den Gesamtverbrauch der Beleuchtungsanlagen zu senken und damit nachhaltig einen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasimmissionen zu leisten.

Vorgesehen ist, die jetzigen Beleuchtungskörper durch LED-Leuchten zu ersetzen. Neben der hohen Energieeffizienz und der langen Lebenserwartung wird mit dieser neuen Leuchttechnik eine optimalere Ausleuchtung mit einer präzisen Lichtlenkung erreicht. Das UV-freie Licht dient darüber hinaus dem Schutz der Insekten.

Die Umsetzung wird in Abschnitten erfolgen.

Als erster Schritt soll die Umstellung an Teilstrecken der Hauptverkehrsstraßen Zevener Straße, Wesermünder Straße, Stader Straße, Harsefelder Straße und Gnarrenburger Straße durchgeführt werden.

Die ausgewählten 137 Leuchtpunkte sind zwischen 33 und 46 Jahre alt und weisen einen sehr hohen Energiebedarf auf.

Die erwartete Energieeinsparung beträgt rd. 70 %.

Die beschriebene Maßnahme wird aus Mitteln der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung mit 40 % der zuwendungsfähigen Kosten durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorensicherheit gefördert (Förderkennzeichen 03KS2566).


Die Projektabwicklung hat das Bundesumweltministerium den Projektträger Jülich beauftragt.

Ihr Ansprechpartner


Wilhelm Gathmann
Zimmer 37, 2. OG
Rathausmarkt 1
27432 Bremervörde
Telefon: 04761 / 987-103
Fax: 04761 / 987-174
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!