Bookmark and Share

 


St. Liborius-Kirche zu Bremervörde

Die in Burgnähe erbaute St. Liborius-Kirche wurde nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg im Zuge der Verlegung Bremervördes nach Westen im Jahre 1651 neu errichtet und ist heute das Wahrzeichen der Stadt Bremervörde. Ihre Ausstattung verdankt die neue Kirche dem schwedischen Feldmarschall Wrangel. Aus der alten Kirche stammen Glocken, Kronleuchter und Abendmahlskelch (1535). Der Orgelprospekt der Kirche ist eine prächtige Arbeit aus der Zeit des Barock. Saalbau mit polygonalem Ostabschluss.

Die Kirche ist täglich zur Besichtigung geöffnet.

St. Liborius-Kirche, Neue Straße / Ecke Kirchenstraße, 27432 Bremervörde, Tel. 04761/3146 (Kirchenbüro)

 

kirchebremervoerde

Heilig-Kreuz-Kirche zu Bevern

An der Stelle einer früheren Kirche, 1880 in neugotischem Stil errichteter Saalbau, wertvoller spätgotischer Altaraufsatz, alter Taufstein.

Heilig-Kreuz-Kirche Bevern, Hauptstraße, Tel. 04767/217 (Kirchenbüro)

kirchebevern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok